Home

Save content und einfacher Zugang zu den „Best of“

Die zunehmende digitale Informationsflut, Robots, Bots machen es uns immer schwerer, relevante, vertrauenswürdige Inhalte zu Gesundheitsthemen und Produkten/App´s zu finden. Für medizinische Laien ist schwer, die Flut an News, Studien, Produktinformationen etc. zu werten, oder als falsch einzustufen.

Schützen: Interessierte, insbesondere Eltern, vor irreführenden Informationen/Fake-News
Anbieten:  Vertrauenswürdige Produkte/APP´s
Vernetzen: Stakeholder zum Thema Kindergesundheit
Entwickeln: Digital Health zur Steigerung der Gesundheitskompetenz

das haben wir uns zur Aufgabe gemacht – Alles in seinen Möglichkeiten Stehende zu tun, um Kindern eine gesündere Welt zu hinterlassen, das ist die Mission von Kindermedizin.info.

 

Kindermedizin.info ist eine reine Informationsseite und kann und soll keinen Arztbesuch ersetzen. Bitte meldet Euch, gerade mit den Kleinen, immer bei einem Arzt oder Klinik, wenn Ihr Krankheitszeichen feststellt. Diese Website wird nicht durch Werbung finanziert.







Kommentar

05.02.2019

Neu auf Kindermedizin.info: Coronavirus-Berichterstattung aus sicherer Quelle.

Seit Wochen werden wir über sämtliche Medien hinweg mit Neuigkeiten, alarmierenden Bildern aus China, reißerischen Headlines, Wahrheiten und Halbwahrheiten zum Ausbruch des Coronavirus informiert. Auch wir in der Redaktion haben Schwierigkeiten die Situation einzuschätzen. Beinahe täglich wendet sich das Blatt von „alarmierend“ zu „keine Panik“. Was die Infektion und den Verlauf bei Kindern betrifft – hierzu können Mediziner aufgrund der geringen Fallzahlen aktuell noch wenig sagen. Derzeit wird angenommen, dass sich Kleinkinder und Kinder bis zum Jugendlichen nicht so rasch infizieren. Der Verlauf in der Ausprägung der Erkrankung soll bei Kindern gemäß aktuellem Stand milder sein. Aber eben, im Zusammenhang mit der Coronavirus-Infektion liegt vieles immer noch im Vagen. Umso mehr freuen wir uns, daß sich der Virologe und einer unserer med. Beiräte Prof. Alexander S. Kekulé, MD, PhD (Director Institute for Biosecurity Research, Halle) entschlossen hat, sich persönlich an die Öffentlichkeit zu wenden.

Um der Desinformationsflut entgegenzuwirken, hat Prof. Kekulé beschlossen, einen eigenen Twitter-Account (@AlexanderKekule) zu betreiben. Wir werden seine Anmerkungen einmal wöchentlich für Euch auf unserer Homepage verständlich – und wenn möglich auch speziell zur Coronasituation bei Kindern – zusammenfassen.

(mehr …)

News - für Sie recherchiert

16.02.2020

Kinder sind weniger betroffen.

Fast 70.000 Menschen sind nun weltweit, nachweislich mit dem Coronavirus infiziert und knapp 1.700 sind daran gestorben (16.02.2020). Der erste Todesfall in Europa wurde in Frankreich erfasst, ein 80jähriger Tourist aus China. Kinder sind nach aktuellen Daten weniger betroffen sich mit dem Coronavirus (2019-nCoV) zu infizieren. Es betrifft meist Ältere und Immungeschwächte. Seitens der Experten geht man von einer hohen Dunkelziffer aus, wobei der Krankheitsverlauf meistens milde verläuft und keine Lebensgefahr besteht.

Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hat eine Hotline eingerichtet (09131/68085101), in der Mitarbeiter Fragen  zum Umgang mit dem Virus beantworten.

(mehr …)

lesen >>

letzte Änderung: 16.02.2020
09.02.2020

Coronaviren = SARS

Immer wieder werden Vergleiche mit SARS gezogen was die Agressivität des Viruses betrifft. Vorab eine Begriffserklärung: SARS (Schweres Akutes Respiratorisches Syndrom) wird die Erkrankung genannt, Ursache der Erkrankung ist ebenfalls ein Coronavirus. Es handelt sich somit um die gleiche Virsusart. Coronaviren sind gute Bekannte. Sie wurden bereits 1960 entdeckt, sind gut erforscht und dadurch kann es einfacher sein, wirkungsvolle Medikamente zu entwickeln. Auch was die Ansteckung und Vorsichtsmaßnahmen betrifft, verhalten sich beide Viren ähnlich.
(mehr …)

lesen >>

letzte Änderung: 16.02.2020
26.01.2020

Coronavirus aktueller Stand.

Trotz der Ausbreitung des Coronavirus ist der Virologe Alexander S. Kekulé, Uniklinik Halle, optimistisch. „Man wisse frühzeitig über das Virus Bescheid, außerdem sei es weniger gefährlich als die SARS-Ausbreitung 2003. Trotzdem müsse man sich auch bei uns auf Infektionsfälle vorbereiten.“ Gut verständlicher Beitrag im Ersten:

lesen >>

letzte Änderung: 05.02.2020
22.01.2020

Kinderhaut im Winter: Fettreiche Cremes schützen

Die Haut von Säug­lingen ist sehr viel dünner und sensibler als Erwachsenenhaut. Im Winter bei Kälte und trockener Heizungsluft trocknet die Babyhaut sehr viel schneller aus. Mit Mütze, Schal und Handschuhen ist meist ist nur das Gesicht der Kälte ausgesetzt. „Wind-und-Wetter-Salben“ speziell für Kinder bieten durch ihren hohen Fettanteil einen guten Schutz. Weitere, hilfreiche Tipps bei Baby & Familie:

lesen >>

letzte Änderung: 22.01.2020
22.12.2019
14.12.2019

Wasser, das beste Getränk für Kinder.

Eine große Anzahl von Untersuchungen zeigt, dass das, was Kinder von Geburt an bis zum Alter von 5 Jahren trinken, einen großen Einfluss auf ihre Gesundheit hat. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) stimmt darin mit der amerikanischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendärzte (AAP), überein.

lesen >>

letzte Änderung: 17.01.2020
28.11.2019

Mangelnde Intelligenz der Eltern macht nichts, aha?

Intelligenz ist nicht angeboren, behauptet man heute. Die Gene haben kaum einen Effekt, es kommt auf die Förderung an. Interessanter Beitrag der Süddeutschen Zeitung, ein Fundstück aus 2018, lesenswert.

lesen >>

letzte Änderung: 08.12.2019
03.12.2019

Neue Serie: „Hilfe, unser Kind nimmt Drogen.“

Wenn Jugendliche mit Drogenproblemen zu tun haben, muss der Grund dafür nicht immer nur Leichtsinn sein.
Oft haben sie es einfach nicht besser gewusst. Drogenkonsum ist meistens die Antwort auf einen Mangel. Wer Entspannung braucht, steht meistens unter Druck. Wer Selbstbewusstsein sucht, hat zu wenig davon. Und wer den «Kick» sucht, langweilt sich mit sich selbst. Gerade Teens und junge Twens sind oft mit solchen Defiziten konfrontiert. Deshalb sind sie so anfällig für Drogen.

(mehr …)

lesen >>

letzte Änderung: 08.01.2020
14.11.2019

Keine Fake-News: Impfpflicht bei Masern ab 2020.

Impfungen gehören nachweislich zu den wich­tig­sten und wirk­sam­sten prä­ven­ti­ven Maß­nah­men in der Me­di­zin. Das haben Viele nicht verstanden und nun werden Alle zur Masern-impfung verpflichtet. Adieu und auf wieder-sehen der Meinungsfreiheit, zu Gunsten einer wirkungsvollen Medizin.

lesen >>

letzte Änderung: 17.11.2019
26.10.2019

Die Grüne Schleife als Anti-Stigma Symbol psychischer Erkrankungen.

Angelehnt an die rote Schleife (weltweites Symbol der Solidarität HIV-Infizierter und AIDS-Kranker) wird die grüne Schleife zusammen mit über 100 Bündnispartnern und zahlreichen Akteuren aus Politik und Gesellschaft als international bekanntes Anti-Stigma Symbol psychischer Erkrankungen in Deutschland eingeführt. Vor allem junge Menschen leiden heute unter großem Druck und sind häufig betroffen.18 Mio. Betroffene in Deutschland, Tendenz steigend.

 

 

lesen >>

letzte Änderung: 16.11.2019


Notfall Telefon: 112
  • Berlin 030-19240
  • Bonn 0228-19240
  • Erfurt 0361-730730
  • Freiburg 0761-19240
  • Göttingen 05 51-19240
  • Homburg/Saar 06841-19240
  • Mainz 06131-1924 0
  • München 089-19240
  • Nürnberg 0911-3982451
Berlin
030-19240