"Best of Web" zu Kindergesundheit

Notfall Telefon: 112 (EU)
  • Berlin 030-19240
  • Bonn 0228-19240
  • Erfurt 0361-730730
  • Freiburg 0761-19240
  • Göttingen 05 51-19240
  • Homburg/Saar 06841-19240
  • Mainz 06131-1924 0
  • München 089-19240
  • Nürnberg 0911-3982451

News

Wir schützen Sie vor Fake News und irreführenden Informationen – unsere Redaktion prüft med. Webseiten (HON-Code) und stellt die „Best of Web“ Informationen rund um Kindermedizin und Kindergesundheit zur Verfügung. Dadurch bewahren wir Sie vor täuschenden Informationen im Internet. Ein Kurzüberblick in unserem Video.

  • News aus klass. Medizin, Naturheilkunde, sowie aus Forschung und Wissenschaft, die häufigsten Krankheitsbilder (von ADHS bis Zahnschmerzen), Zugang zu den wichtigsten Adressen von Kliniken, Selbsthilfegruppen und Institutionen, Produktempfehlungen.
  • Kindermedizin.info ist eine Initiative mit dem Ziel, Eltern und Interessierte am Thema Kindergesundheit vor falschen/irreführenden Informationen im Web zu schützen. Näheres finden Sie hier.

Weiterführende Informationen finden Sie in den von uns recherchierten und geprüften Websites:


Forschung und Wissenschaft

Das Wesentliche zu Erkältung bei Kindern

Natürliche Mittel gegen Erkältung bei Kindern. Was sagt die aktuelle Wissenschaft?
Naturheilmittel werden seit vielen Jahren gerade bei Erkältung erfolgreich eingesetzt und von vielen Eltern bevorzugt. Zur Unterstützung der Immunabwehr werden gerne Kräuter  eingenommen – auch wenn die Wissenslage in der Forschung bezüglich der Wirksamkeit unsicher ist.
Beispiele sind die pflanzlichen Extrakte von Echinacea,

.. Weiterlesen

News - für Sie recherchiert

E-Zigarette
18.01.2017

E-Zigarette nicht im Beisein von Kindern

www.kinderaerzte-im-netz.de

Der Dampf von E-Zigaretten enthält gesundheitsschädliche Stoffe. Deshalb sollten E-Zigaretten nicht in Gegenwart von Kindern geraucht werden.


Ärztezeitung
16.01.2017

Depressive Eltern – depressives Kind?

Ärztezeitung

Kinder mit einem depressiven Elternteil haben ein höheres Risiko, später selber eine Depression zu entwickeln. Reizbarkeit und Ängste bzw. Ängstlichkeit können erste Anzeichen für eine sich entwickelnde Depression beim Kind sein.


Schlafmittel, Zaubertropfen?
13.01.2017

Schlafmittel für Kinder – „Zaubertropfen“?

www.kinderaerzte-im-netz.de

Ärzte sind alarmiert durch einen gefährlichen Trend. Offensichtlich geben immer mehr Eltern ihren Kindern Schlafmittel, die in Eltern-Foren mitunter als „Zaubertropfen“ verharmlost werden. Auch das bayerische Gesundheitsministerium warnt vor „schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen für die Kinder.“


Narkose
11.01.2017

Narkose – kein Einfluss auf die Gehirnentwicklung

www.kinderaerzte-im-netz.de

Eine Allgemein-Narkose (Vollnarkose) bei Kleinkindern ist nicht mit langfristigen Auswirkungen auf das Wachstum und die Entwicklung des Gehirns verbunden. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Amerikanischen Gesellschaft für Anästhesie.


Sichere Arzneimittel für Kinder
09.01.2017

Sichere Arzneimittel für Kinder

Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin

Arzneimittel, mit denen Kinder behandelt werden, haben für diese oft keine Zulassung. Außerdem stehen häufig keine für Kinder geeignete Darreichungsformen zur Verfügung. Viele dieser Medikamente sind jedoch unverzichtbar für die Behandlung kranker Kinder, müssen aber ohne ausreichende Informationen zu ihrer Anwendung eingesetzt werden, was mit einem erhöhten Risiko von unerwünschten Nebenwirkungen verbunden ist. Hier setzt das Projekt KiDSafe an.


Wintersport mit Kind
06.01.2017

Wintersport mit Kindern – Tipps

www.kinderaerzte-im-netz.de

Ist Wintersport für die Kleinen bereits empfehlenswert? Was muss ich beachten hinsichtlich Ski fahren, Höhenklima und Schutz vor Kälte und Erfrierungen? Tipps und Empfehlungen.


OASIS Hilfe bei Internetsucht
04.01.2017

Hilfe für Internetsüchtige

OASIS

OASIS, das ist der Online-Ambulanz-Service für Internetsüchtige, der die Betroffenen dort erreichen will, wo sie sich vorwiegend aufhalten – im Internet. Das Hilfsangebot richtet sich an Betroffene, die unter einer problematischen Internetnutzung leiden sowie an Angehörige, die hiervon betroffene Personen in ihrem näheren Umfeld haben.


Sportliche Vielseitigkeit
02.01.2017

Sportliche Vielseitigkeit bringt Vorteile

www.kinderaerzte-im-netz.de

Amerikanische Kinder- und Jugendärzt empfehlen Vielseitigkeit beim Sport für Kinder und Jugendliche. Eine frühe und intensive Spezialisierung auf eine Sportart erhöht das Verletzungsrisiko.


HPV Impfung
27.12.2016

Impfschutz gegen humane Papillomaviren (HPV) unzureichend

Zeit Online

Mädchen, aber auch Jungen könnten vor Krebserkrankungen, die durch chronische Infektionen mit humanen Papillomaviren (HPV) verursacht werden, besser geschützt werden. Die WHO und das Robert-Koch-Institut empfehlen eine Impfung vor dem ersten Sexualkontakt.


Schuppen Shampoo
23.12.2016

Natürliche Hausmittel gegen Schuppen

WDR

Welches Shampoo bei Schuppen der Kopfhaut wirklich hilft, hängt von der Art der Schuppen ab und davon, wie die Kopfhaut beschaffen ist. Gängige Shampoos verschlimmern das Problem unter Umständen, wenn sie diesen Aspekt vernachlässigen. Daneben gibt es eine Reihe von Hausmitteln und Antischuppen-Mittel zum Selbermachen mit natürlichen Inhaltsstoffen.


Kinderärzte, Neurodermitis
21.12.2016

Neurodermitis – Problem „Störung der Hautbarriere“

Kinderaerzte-im-netz.de

Neue Forschungsergebnisse legen nahe, dass Säuglinge, die ein Störung der Hautbarriere aufweisen, später ein höheres Risiko für die Entwicklung einer neurodermitis tragen.
Die wichtigsten Trends zur Behandlung der Neurodermitis lesen Sie in unserem ausführlichen Beitrag.


Novartis, Klinikwebsites
19.12.2016

Beste Klinik-Websites ausgezeichnet

Novartis

Bereits zum 14. mal wurde „Deutschlands Beste Klinikwebsite“ gekürt, ein Wettbewerb der Firma Novartis. Die Jury legt besonderen Wert auf Patientenorientierung und Professionalität des Internetangebots. Die drei ersten Plätze gingen in diesem Jahr an das Deutsche Herzzentrum Berlin, das Ortenau-Klinikum und das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.


Schmerzarm impfen
15.12.2016

Schmerzarmer Pieks beim Impfen

STIKO (Robert-Koch-Institut)

Impfungen sind gerade bei Kindern mit Schmerzen und Stress verbunden. Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut gibt Ärzten nun aktuelle Empfehlungen, um beim Impfen Schmerz und Stressbelastung zu reduzieren.


Alkoholmissbrauch von Kindern und Jugendlichen
06.12.2016

Alkoholmissbrauch nach wie vor hoch

www-kinderaerzte-im-netz.de

Das Statistische Bundesamt hat neue Zahlen zum Alkoholmissbrauch von Kindern und Jugendlichen veröffentlicht. Rund 22.000 Heranwachsende wurden im vergangenen Jahr wegen akuten Alkoholmissbrauchs im Krankenhaus behandelt.


Struwwelpeter-Syndrom
24.11.2016

Ursache für Struwwelpeter-Syndrom geklärt

Ärztezeitung

Das Haar mancher Kinder, vorwiegend mit äußerst krausem, trockenem, meist hellblondem Haar, erweist sich als „unkämmbar“. Forscher haben jetzt die Ursache für dieses sogenannte Struwwelpeter-Syndrom gefunden. Verantwortlich sind drei veränderte Gene.


ADHS, Lesen
22.11.2016

Lesen: Kinder mit ADHS lernen gleich schnell

www.kinderaerzte-im-netz.de

Eine neue Studie mit Grundschulkindern zeigt: Kinder mit ADHS haben zwar eine schlechtere Leseleistung als Kinder ohne diese Aufmerksamkeitsstörung, aber sie machen in gleichem Tempo Lernfortschritte beim Lesen.
Informationen und qualitativ geprüfte Links zu ADHS hier…


Meningokokken Impfung
18.11.2016

Meningokokken-Impfung regional unzureichend

Versorgungsatlas.de

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt seit 2006 eine einmalige Impfung im 2. Lebensjahr gegen Meningokokken C. Bei generell guter Akzeptanz mit einer Impfquote von 80%, gibt es regional teilweise sehr starke Unterschiede in der Impfquote.


Ratgeber Kinder Praxis
16.11.2016

Ratgeber Kinder Praxis erschienen

www-kinderaerzte-im-netz.de

Ab sofort können Eltern die neue Ausgabe des Magazins „Kinder Praxis“ kostenlos bei ihrem Kinder- und Jugendarzt bekommen. Schwerpunktthemen sind „Wie Kinder sprechen lernen“ und „Babys Hautpflege“.


Masern Impfquote
15.11.2016

Masern – Impfquote bleibt unzureichend

Ärztezeitung

Lediglich 63 Prozent der Kinder des Geburtsjahres 2012 haben wie empfohlen bis zum zweiten Geburtstag beide Masernimpfungen erhalten. Dies teilte das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) kürzlich mit. Die Empfehlung: bessere Aufklärung und Impfkampagnen durchführen.


Diabetes Früherkennung
11.11.2016

Diabetes-Früherkennung für Kinder

Auf der Bult, Zentrum für Kinder und Jugendliche

Fr1dolin nennt sich das Früherkennungsprogramm für Diabetes Typ 1 und familiäre Hypercholesterinämie, das Kinderärzte jetzt in Niedersachsen kostenlos anbieten. Das Alter der Kinder, die für diese Früherkennung infrage kommen liegt zwischen 2 und 6 Jahren.


Dokumentation Legasthenie
09.11.2016

Dokumentation: Mein Kind hat Legasthenie

ARD Mediathek

In Deutschland leben schätzungsweise 6 Millionen Menschen, die an einer Lese- und Rechtschreibstörung (Legasthenie) leiden. Kinder werden oft gemobbt, sie gelten als dumm und faul. Die Dokumentation zeigt die zwölfjährige Helen.


Tipps für Diabetes Kinder
08.11.2016

Tipps für Diabetes-Kids

Deutsche Diabetes Hilfe

Die Deutsche Diabetes Hilfe hat auf ihrer Website umfangreiche Informationen und Tipps für Kinder und Jugendliche mit Diabetes zusammengestellt. Darunter auch Geschichten von anderen Kindern, Buchtipps und vieles mehr.


Elternschule, Frühgeborene
04.11.2016

Neonatologie Leipzig: Elternschule gestartet

Universitätsklinikum Leipzig

Die Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Leipzig hat in ihrer Abteilung für Frühgeborene (Neonatologie) eine Elternschule eingerichtet. Hier sollen Mütter und Väter unterstützt werden, die gerade mit ihrem Baby von der Neonatologie entlassen wurden und deren erste gemeinsame Zeit zu Hause bevorsteht.


Erkältungsmittel
03.11.2016

Erkältungsmittel auf dem Prüfstand

Ärztezeitung

Häufig verwendete Erkältungsmittel von Antihistaminika bis Zink haben Mediziner aus Offenbach und Frankfurt auf ihre nachgewiesene Wirksamkeit hin untersucht. Dabei gehen sie auch auf die Eignung einzelner Therapien für Kinder ein.