"Best of Web" zu Kindergesundheit

Notfall Telefon: 112 (EU)
  • Berlin 030-19240
  • Bonn 0228-19240
  • Erfurt 0361-730730
  • Freiburg 0761-19240
  • Göttingen 05 51-19240
  • Homburg/Saar 06841-19240
  • Mainz 06131-1924 0
  • München 089-19240
  • Nürnberg 0911-3982451

Schlafstörungen

Definition

Der Begriff Schlafstörung (Syn. Agrypnie, sowie Insomnie und Hyposomnie) bezeichnet unterschiedlich verursachte Beeinträchtigungen des Schlafes. Ursachen können daher äußere Faktoren wie nächtlicher Lärm oder auch innere sowie vorbestehende Erkrankungen sein. Leitsymptom der Schlafstörung ist die fehlende Erholsamkeit des Schlafes. Unter diesem Begriff werden verzögertes Einschlafen, gestörtes Durchschlafen und zu frühes Erwachen subsumiert.

Schlafstörungen bei Kindern

Grundsätzlich kann es bei Kindern im Wesentlichen zu den gleichen Arten von Schlafstörungen kommen wie bei Erwachsenen. Allerdings machen in dieser Altersgruppe die Parasomnien einen größeren Anteil aus. Dies sind unerwünschte und unangemessene Verhaltensauffälligkeiten, die überwiegend aus dem Schlaf heraus auftreten

Wie Kinder gute Schlafgewohnheiten erlernen

– Legen Sie für Ihr Kind einen festen Zeitplan mit regelmäßigen Schlaf-/Wachzeiten fest und achten Sie auf deren Einhaltung.
– Führen Sie regelmäßige Schlafrituale zur Förderung der Schlafbereitschaft ein.
– Für jüngere Kinder eignen sich sehr gut Gutenacht-Geschichten, für ältere eher Vorlesen oder ruhige und entspannungsfördernde Beschäftigungen vor dem Schlafengehen.
– Bringen Sie Ihrem Kind auch von klein auf bei, im eigenen Bett selbstständig einzuschlafen.
– Auch Eltern benötigen dringend erholsamen Schlaf. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie selbst ausreichend Schlaf erhalten. In vielen Fällen treten Ein- und Durchschlafprobleme im Kindes- und Jugendalter allerdings nur vorübergehend auf. So beispielsweise aufgrund eines bestimmten Entwicklungsschrittes oder Ereignisses. Ein- und/oder Durchschlafstörungen können auch durch Ängste verursacht werden. Kindliche Ängste sollten von den Eltern daher grundsätzlich ernst genommen werden.

Weiterführende Informationen finden Sie in den von uns recherchierten und geprüften Websites:


Kliniken/Fachgesellschaften

01.07.2015

Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM)

Sehr umfangreiche Broschüre zum Thema Schlafstörungen bei Kindern.

14.04.2016

Die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM)

Viele Tipps , Adressen und viele Ratgeber (nach Alter und Art der Schlafstörung) zum Download.


01.07.2015

Neurologen und Psychiater im Netz

Sehr umfangreiche Info´s, Tipps zu Ursachen und Therapie von Schlafstörungen bei Kindern und Jugendlichen.


14.04.2016

Staatsinstitut für Frühpädagogik

Info´s und Tipps – kurz und knapp.


01.07.2015

Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. (AWMF)

Leitlinien zu nicht organischen Schlafstörungen der deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP).


Kommerzielle Anbieter

01.07.2015

Das Schlafmagazin, Dr. Magda Antonic

News, Selbsthilfegruppen, Archiv zu Artikeln des Schlafmagazines.


01.07.2015

FAZ-online , Frankfurter Allgemeine Zeitung

Sehr guter Artikel über Schlafstörungen bei Kindern.


01.07.2015

9 Monate.de, Gong Verlag

Gute Übersicht zu Schlafstörungen bei Kleinkindern


Selbsthilfe/Patientenorganisationen

01.07.2015

Gemeinnützige Selbsthilfe Schlafapnoe e.V.

Info´s zu Diagnose, Therapie, Selbsthilfegruppen.


01.07.2015

Allgemeiner Verband Chronische Schlafstörungen Deutschland e.V

Info´s zum Downloaden, Tipps zu Schlafstörungen.