"Best of Web" zu Kindergesundheit

Notfall Telefon: 112 (EU)
  • Berlin 030-19240
  • Bonn 0228-19240
  • Erfurt 0361-730730
  • Freiburg 0761-19240
  • Göttingen 05 51-19240
  • Homburg/Saar 06841-19240
  • Mainz 06131-1924 0
  • München 089-19240
  • Nürnberg 0911-3982451

Lungenentzündung

Verschiedene Ursachen

Bei der Lungenentzündung (Pneumonie) handelt es sich um eine akute oder chronische Entzündung des Lungengewebes. Sie wird meist durch eine Infektion mit Bakterien, Viren oder Pilzen verursacht, selten auch toxisch durch Inhalation giftiger Stoffe oder immunologische Vorgänge.

Man unterscheidet primäre und sekundäre Pneumonie: Erkrankt ein gesunder Mensch an einer Lungenentzündung, ohne dass er besondere Risikofaktoren aufweist, spricht man von einer primären Pneumonie. Im Gegensatz dazu findet sich bei der sekundären Pneumonie ein prädisponierender Faktor oder ein auslösendes Ereignis für die Krankheit.

Anzeichen einer Pneumonie

Kinder mit Lungenentzündung wirken meist sehr matt, sehen blass und krank aus. Oft schwitzen sie stark. Ebenso wie im Erwachsenenalter treten häufig die typischen Symptome wie Husten, Schüttelfrost, schneller Puls, angestrengte und schnelle Atmung (Tachypnoe), Atemnot (Dyspnoe) und das damit einhergehende „Nasenflügeln“ (heftige Bewegungen der Nasenflügel, die synchron mit der Atmung auftreten und als ein Anzeichen für Atemnot bei Säuglingen gelten) auf. Letzteres ist insbesondere bei Säuglingen und Kleinkindern ein deutliches Zeichen für eine schwere Lungenentzündung. Eine Lungenentzündung kann bei Kindern aber auch völlig uncharakteristisch verlaufen, gerade bei Säuglingen kann der Allgemeinzustand mit nur leicht erhöhter Temperatur kaum beeinträchtigt sein. Erkrankte Säuglinge und Kleinkinder werden in der Regel stationär behandelt.

Impfung gegen Verursacher

Im ersten Lebensjahr sollten Kinder mit einer viermaligen Impfung, die noch gegen weitere Krankheiten immunisiert, gegen Hämophilus influenzae Typ b (Hib) geschützt werden. Gegen Pneumokokken können Kinder ab dem vollendeten 2. Lebensmonat geimpft werden.

Weiterführende Informationen finden Sie in den von uns recherchierten und geprüften Websites:


Kliniken/Fachgesellschaften

Infos, kurz und knapp, Lungenentzündung
28.06.2015

Helmholtz Zentrum München – Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit u. Umwelt

Kurz und knapp das Wesentliche zu Ursachen, Verbreitung, Risikofaktoren, Diagnose und Therapie.


Infos zur ambulant erworbenen Lungenentzündung
28.06.2015

Kompetenznetz ambulant erworbene Pneumonien

Adressen von Kompetenzzentren, Kurz und knappe Informationen, speziell zu ambulant erworbener Lungenentzündung.


Infos, Lungenentzündung, Kindesalter
28.06.2015

Lungenärzte im Netz, Bundesverband der Pneumologen e.V. (BdP)

Sehr umfangreiche Infos rund um die Lungenentzündung und die Besonderheiten im Kindesalter.


Institution/Behörden

Lungenentzündung bei Kindern, Infos
28.06.2015

Kinder- u. Jugendärzte im Netz. Berufsverband d. Kinder- und Jugendärzte e. V.

Ausführliche Infos zu Lungenentzündung bei Kindern (Krankheitsbild, Symptome, Therapie).


Kommerzielle Anbieter

Kind mit Lungenentzündung
28.06.2015

Netdoktor

Umfangreiche Infos zu Ursachen, Untersuchungen, Krankheitsverlauf und Therapie der Lungenentzündung bei Kindern.


Lungenentzündung allgemein
28.06.2015

Apotheken Umschau, Wort & Bild Verlag

Sehr umfangreiche Infos zu Ursachen, Therapie.


Selbsthilfe/Patientenorganisationen

Lungenetzündung, Infos für Pflegepersonal
28.06.2015

Pflegewiki, Verein zur Förderung Freier Informationen für die Pflege e. V

Übersichtlich und stichwortartig, alles Wesentliche über Lungenentzündung. Primär für medizinisches Personal.


alle Lungenerkrankungen
28.06.2015

Lungenstiftung.de , Deutsche Lungenstiftung e.V.

Viele Infos zu verschiedenen Lungenkrankheiten in Form von Faltblättern – auch zu Lungenentzündung; Expertenrat für Patienten