Notfall Telefon: 112 (EU)
  • Berlin 030-19240
  • Bonn 0228-19240
  • Erfurt 0361-730730
  • Freiburg 0761-19240
  • Göttingen 05 51-19240
  • Homburg/Saar 06841-19240
  • Mainz 06131-1924 0
  • München 089-19240
  • Nürnberg 0911-3982451

Down-Syndrom

Down-Syndrom, oder Trisomie 21

Das Down-Syndrom ist ein Syndrom beim Menschen, bei dem durch eine Genommutation das gesamte 21. Chromosom oder Teile davon dreifach vorliegen (Trisomie). Daher lautet eine weitere übliche Bezeichnung Trisomie 21. Menschen mit Down-Syndrom weisen in der Regel typische körperliche Merkmale auf und sind in ihren kognitiven Fähigkeiten meist so beeinträchtigt, dass sie geistig behindert sind.

Risiko nimmt mit dem Alter der Mutter zu

Mit zunehmendem Alter der Mutter (und damit ihrer Eizellen) steigt die Wahrscheinlichkeit für die Geburt eines Kindes mit Trisomie 21. Statistische Erhebungen zeigen, das die Wahrscheinlichkeit, ein Kind mit Trisomie 21 zu bekommen, mit dem Alter der Mutter ansteigt: Im Alter von 25 Jahren liegt sie bei weniger als 0,1 Prozent, im Alter von 35 Jahren bei 0,3 Prozent, im Alter von 40 Jahren bei 1 Prozent und im Alter von 48 Jahren bei neun Prozent. Dies ist wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass bei der Frau schon vor der Geburt Eizellen reifen und mit zunehmendem Alter mehr Fehler bei der Zellteilung auftreten können.

Gezielte Förderung hilft

Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Trisomie 21 können auf verschiedenen Gebieten (Sprache, Motorik, usw.) von unterschiedlichen Hilfen und Anregungen profitieren. Viele Menschen mit Down-Syndrom erzielen je nach individuellen Interessen und erhaltener Förderung und Forderung beachtliche Erfolge, beispielsweise im Bereich der Musik, des Theaterspiels oder des bildnerischen Gestaltens.

(Quelle: Wikipedia)



Wendt, B. (1997).Lexikon der Kinderkrankheiten. Bergisch Gladbach: Honos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG.
Dr. Christine Heins, R. r. (2000).Mein Kind ist Krank. Hamburg: COMPANIONS Glaenzer Linkwitz Wiskemann GmbH
Mary Rudolf, T.L. (2011).Paediatrics and Child Health. New Jersey, USA: John Wiley and Sons Ltd.
letzte Änderung: 26.10.2016

Weiterführende Informationen finden Sie in den von uns recherchierten und geprüften Websites:


Kliniken/Fachgesellschaften

Irrtümer über Down Syndrom
23.06.2015

Universität Hamburg

Aufklärung von Irrtümern über das Down-Syndrom.



letzte Änderung: 23.06.2015

Pränataldiagnostik und Down Syndrom
23.06.2015

Bundesärztekammer und Kassenärztliche Bundesvereinigung

Pränataldiagnostik: Wechsel in der Sichtweise.



letzte Änderung: 23.06.2015

Institution/Behörden

Down Syndrom, Fragen und Antworten
23.06.2015

Intakt.info

Viele Informationen, Fragen und Antworten, weiterführende Links und Adressen.



letzte Änderung: 23.06.2015

Kommerzielle Anbieter

Dokumentation über ein Eltern mit Down Syndrom Kind
23.06.2015

Wir wollen dieses Kind – Diagnose Down Syndrom

„Wir wollen dieses Kind – Diagnose Down Syndrom“ – guter Dokumentarfilm über ein Elternpaar, dass sich bewusst für ein Kind mit Down Syndrom entscheidet.



letzte Änderung: 05.09.2016

23.06.2015

Neufeld Verlag

Buch über Mütter, die ein Kind mit Down Syndrom haben. Ferner Informationen und mehr zum Thema.



letzte Änderung: 05.09.2016

Down Syndrom, von Beschreibung bis Krankheitsverlauf
23.06.2015

NetDoktor.de

Umfangreiche Informationen zu Symptomen, Ursachen und Risikofaktoren, Untersuchungen und Behandlung des Down Syndroms.



letzte Änderung: 05.09.2016

Selbsthilfe/Patientenorganisationen

Down Syndrom Selbsthilfegruppe
23.06.2015

Deutsches Down-Syndrom InfoCenter

Viele Informationen, Beratung und Öffentlichkeitsarbeit. Familienangebote, Publikationen, Online-Shop für Bücher, Filme, Fördermaterial und mehr.



letzte Änderung: 23.06.2015

Down Syndrom Selbsthilfegruppe
23.06.2015

Down-Syndrom Netzwerk

Informationen, Foren und Beratungs-Hotline. Besonders: Ausstellung des Fotografen Andreas Bohnenstengel mit Porträts von Menschen mit Down Syndrom.



letzte Änderung: 23.06.2015

Verband für Menschen mit geistiger Behinderung
23.06.2015

Bundesvereinigung Lebenshilfe

Selbsthilfevereinigung, Eltern-, Fach- und Trägerverband für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien.



letzte Änderung: 23.06.2015