"Best of Web" zu Kindergesundheit

Notfall Telefon: 112 (EU)
  • Berlin 030-19240
  • Bonn 0228-19240
  • Erfurt 0361-730730
  • Freiburg 0761-19240
  • Göttingen 05 51-19240
  • Homburg/Saar 06841-19240
  • Mainz 06131-1924 0
  • München 089-19240
  • Nürnberg 0911-3982451

Asthma

Definition

Asthma ist eine chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege mit dauerhaft bestehender Überempfindlichkeit. Bei veranlagten Personen führt die Entzündung zu anfallsweiser Luftnot infolge einer Verengung der Atemwege – einer sogenannten Bronchialobstruktion.

Die Erkrankung ist durch Behandlung rückbildungsfähig (reversibel), beginnt in der Regel schon im Kindesalter und ist die häufigste chronische Erkrankung dieses Lebensabschnitts. Fünf Prozent der Erwachsenen und sieben bis zehn Prozent der Kinder leiden an Asthma bronchiale. Guter Video zur Funktionsweise der Lunge hier

 

Welche Formen gibt es?

Man unterscheidet das allergische vom nicht-allergischen Asthma. In Reinform kommen diese jedoch nur bei etwa zehn Prozent der Patienten vor, bei der Mehrheit werden Mischformen beobachtet.

 Atemwegsverengungen werden verursacht durch:
– vermehrte Sekretion von Schleim
– Verkrampfung der Bronchialmuskulatur
– Bildung von Ödemen (Flüssigkeitsansammlungen) der Bronchialschleimhaut.

Während bei Kindern die allergische Form häufiger ist, tritt im Alter gehäuft die nicht-allergische Form auf. Zigarettenrauch in der elterlichen Wohnung begünstigt das Erkranken. Es gibt auch Hinweise, dass kulturelle und zivilisatorische Umstände wie auch bestimmte Medikamentenanwendungen in früher Kindheit Asthma fördern.

Wie macht sich Asthma bemerkbar?

Bei einem Asthmaanfall kommt es zu akut auftretender Luftnot. Vor allem die Ausatmung ist erschwert und diese ist oft von pfeifenden Atemgeräuschen begleitet. Teilweise tritt Husten auf, auch in Form von Hustenanfällen. Bei Kindern ist Husten in der Regel das führende Symptom, daher wird hier die Diagnose oft erst spät gestellt. Das erschwerte Atmen und die Luftnot können zu Angstgefühlen mit Unruhe, Sprechschwierigkeiten und auch zu Übelkeit führen. Charakteristisch ist das Fehlen von Symptomen im beschwerdefreien Intervall.

Weiterführende Informationen finden Sie in den von uns recherchierten und geprüften Websites:


Institution/Behörden

30.05.2015

Kinder- und Jugendärzte im Netz

Sehr umfangreiche Infos zu Ursachen und Therapie, Erste Hilfe, Adressen und Links.


30.05.2015

Universität Witten/Herdecke

Sehr informative Patientenleitlinie zu Asthma.


30.05.2015

Helmholtz Zentrum München – Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit u. Umwelt

Sehr umfangreiche Informationen zu Prävention, Ursachen, Therapie und Forschung.


30.05.2015

Bundesministerium für Forschung und Bildung

Ganz interessanter Übersichtsartikel: Asthma bronchiale – können Betroffene bald aufatmen?


Kommerzielle Anbieter

30.05.2015

GFMK GmbH & Co. KG Verlagsgesellschaft

Sehr informative Seite speziell für Asthma bei Kindern.


30.05.2015

outermedia GmbH

Luftkids – das preisgekrönte Lernspiel für junge Asthma-Patienten. Online Schulung für Kinder zum Umgang mit Asthma.


Selbsthilfe/Patientenorganisationen

30.05.2015

Deutsche Atemwegsliga e.V.

Leitlinien, Adressen von Spezialkliniken und viele Informationen.


30.05.2015

Selbsthilfe Interaktiv

Kommunikationsplattform für den Austausch von Menschen, die in der gemeinschaftlichen Selbsthilfe in Gruppen aktiv oder an Selbsthilfegruppen interessiert sind.