"Best of Web" zu Kindergesundheit

Notfall Telefon: 112 (EU)
  • Berlin 030-19240
  • Bonn 0228-19240
  • Erfurt 0361-730730
  • Freiburg 0761-19240
  • Göttingen 05 51-19240
  • Homburg/Saar 06841-19240
  • Mainz 06131-1924 0
  • München 089-19240
  • Nürnberg 0911-3982451

ADHS

Definition

ADHS auch Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung oder auch Hyperkinetische Störung (HKS) genannt, ist eine bereits im Kindesalter beginnende psychische Störung. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird diese Störung auch als ADS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom) oder Zappelphilipp-Syndrom bezeichnet.
ADHS Symptome sind:

  • Beeinträchtigungen in den Bereichen Aufmerksamkeit und Impulsivität
  • ausgeprägte körperliche Unruhe (Hyperaktivität, hyperaktiv)

 

Behandlung von ADHS

Voraussetzung für jede Behandlung von ADHS ist eine fundierte (sog. klinische) Diagnose, bei der das Kind auf ADHS Symptome untersucht wird. Diese erfolgt durch einen Kinder- und Jugendpsychiater, Kinder- und Jugendarzt oder Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten.

Die Häufigkeit von ADHS unter Kindern und Jugendlichen wird mit 5,9 bis 7,1% beziffert. ADHS gilt heute als häufigste psychiatrische Erkrankung bei Kindern und Jugendlichen. Jungen sind deutlich häufiger betroffen als Mädchen. Betroffene und ihre Angehörigen stehen meist unter erheblichem Druck.

Versagen in der Schule, sowie die Entwicklung von weiteren psychischen Störungen ist häufig. Die Behandlung  richtet sich nach dem Schweregrad, den jeweiligen Symptomen, sowie dem Alter des Betroffenen. Wegen der Komplexität der Störung wird angestrebt, verschiedene Behandlungsansätze zu einer auf den Patienten und sein soziales Umfeld zugeschnittenen Therapie zu kombinieren.

 

ADHS Diagnose und Therapie

Eine Diagnose sollte sich auf Informationen aus unterschiedlichen Quellen stützen, da ein einzelner Test oder lediglich ein Lebensumfeld nicht die komplette Differenzialdiagnostik abdecken kann. Zur grundlegenden Diagnostik gehören daher neben der Befragung des betroffenen Kindes, der Eltern bzw. Erzieher und Lehrkräfte auch eine gründliche psychologische Test-Diagnostik, eine neurologische Untersuchung sowie Verhaltensbeobachtung.

Ziel der Behandlung ist es, das individuell unterschiedlich vorhandene Potenzial auszuschöpfen, die sozialen Fähigkeiten auszubauen und eventuelle Begleitstörungen zu behandeln. Die Behandlung sollte multimodal erfolgen, das heißt, es sollten parallel mehrere Behandlungsschritte durchgeführt werden (z.B. Psychotherapie, psychosoziale Interventionen, Coaching, Pharmakotherapie). Die Wahl der ADHS-Behandlung richtet sich nach dem Schweregrad der Störung. Meist kann eine Therapie ambulant erfolgen.

Weiterführende Informationen finden Sie in den von uns recherchierten und geprüften Websites:


Kliniken/Fachgesellschaften

30.05.2015

Berufsverband für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Bundesweites Verzeichnis von kinderpsychiatrischen Praxen.


Website Kinder-und Jugendärzte im Netz, ADHS
14.06.2015

Kinder- und Jugendärzte im Netz

Ausführliche Informationen zu Ursachen und Behandlung. Hinweise für Eltern und nützliche Adressen.


Website des Universitätsklinikums Köln zu ADHS
29.05.2015

Uniklinik Köln

Highlights: Filme mit gut Erklärungen. Viele Informationen, z. B. zu Symptomen und Medikamenten, auch speziell für Jugendliche.


Institution/Behörden

adhspedia Logo
02.02.2016

ADHSpedia

Umfassende Fach-Enzyklopädie zum Thema ADHS. Behandelt werden nach eigenen Angaben etwa 1.000 Einzelaspekte rund um ADHS sowie überschneidende und angrenzende Themenbereiche. Die Besonderheite dieser Seite ist eine sehr umfangreiche Liste von Filmen und Dokumentationen zum Thema.


29.05.2015

Bundesministerium für Gesundheit

Empfehlenswerte und umfangreiche Broschüre „ADHS – was bedeutet das?“ zum Download oder Anfordern.


Kommerzielle Anbieter

30.05.2015

Lifeline Gesundheitsportal

Sehr umfangreiche Informationen zu Diagnose, Symptomen und Therapie, sowie Tipps für Eltern. Plus Ernährungstipps und ein einfacher Test „Hat mein Kind das Zappelphilipp-Syndrom?“.


30.05.2015

Shire Pharma

Nützliche Alltagstipps zu Schule und Lernen. Online-Hilfe für Eltern, Betreuer und Lehrkräfte.


13.06.2015

Lilly Pharma

Informationen und Beratung rund um die Erkrankung, Broschüren und Servicetelefon für medizinische Fragen, anschauliche Fallbeispiele – auch als Video.


Selbsthilfe/Patientenorganisationen

selbsthilfegruppen adhs
30.05.2015

ADHS Deutschland e.V.

Verzeichnis von ca. 250 ADHS-Selbsthilfegruppen, Beratung per Telefon oder Email. Spezielles Jugendberater-Team und für Mitglieder kostenloser Eltern-Coach.