"Best of Web" zu Kindergesundheit

Notfall Telefon: 112 (EU)
  • Berlin 030-19240
  • Bonn 0228-19240
  • Erfurt 0361-730730
  • Freiburg 0761-19240
  • Göttingen 05 51-19240
  • Homburg/Saar 06841-19240
  • Mainz 06131-1924 0
  • München 089-19240
  • Nürnberg 0911-3982451

Grippe

Grippe oder grippaler Infekt?

Influenza, auch Virusgrippe genannt, ist eine durch Viren aus den Gattungen Influenzavirus A oder B ausgelöste Infektionskrankheit bei Menschen. Alltagssprachlich wird die Bezeichnung Grippe häufig auch für grippale Infekte verwendet, bei denen es sich um verschiedene, in der Regel deutlich harmloser verlaufende Virusinfektionen handelt.

Symptome treten nach einer Inkubationszeit von wenigen Stunden bis Tagen auf, jedoch können die Viren bereits zwei Tage vor dem Auftreten der ersten Symptome auf andere übertragen werden. Da die Krankheitsanzeichen relativ unspezifisch sind, können sie mit vielen anderen akuten Atemwegserkrankungen verwechselt werden. Charakteristisch ist allenfalls der oft sehr plötzliche Beginn des Vollbilds der Erkrankung. In der Regel dauern die Symptome 7 bis 14 Tage an. Es können jedoch ein allgemeines Schwächegefühl und Appetitlosigkeit noch einige Wochen darüber hinaus auftreten.

Mögliche Komplikationen

Das Gefährliche an der Influenza sind oftmals nicht die Viren selbst, sondern die bakterielle Infektion, die auf eine Grippeerkrankung folgt. Da der Organismus aufgrund der Bekämpfung der Influenza-Viren bereits geschwächt ist, können Bakterien leichter in den Körper eindringen, sich vermehren und dort zu weiteren Krankheiten führen.

Als Komplikationen kommen Gehirnentzündungen und Entzündungen der Skelettmuskulatur sowie Herzmuskelentzündungen in Betracht, ferner kommen Superinfektionen der Atemwege durch Bakterien vor.

Behandlung der Grippe

Neben der spezifischen Therapie (antivirale Therapie) einer Influenza werden meist auch nur symptomatisch die Beschwerden der Patienten behandelt. Diese symptomatische Therapie soll die Entstehung oder das Fortschreiten von Komplikationen verhindern und die meist unangenehmen Symptome wie Fieber, Schüttelfrost, Behinderung der Atemwege oder Labilität des Herz-Kreislaufsystems lindern. Sie haben auf die Vermehrung, Elimination oder Übertragung des Virus keinen Einfluss.

Weiterführende Informationen finden Sie in den von uns recherchierten und geprüften Websites:


Kliniken/Fachgesellschaften

Video-Vortrag zu Viren und Grippe
22.06.2015

Universität Heidelberg

Guter Vortrag zu Viren und Grippe (Video ca. 56 Minuten).


Kurz das Wesentliche zur Grippe
22.06.2015

Internisten im Netz

Das Wesentliche über Grippe, das Krankheitsbild, Verbreitung und Ansteckungsrisiko, Grippeimpfung.


Informationen zu Grippe von den Kinder- und Jugendärzten
22.06.2015

Kinder- und Jugendärzte im Netz. Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V.

Ausführliche Informationen zu Krankheitsbild, Symptomen, Therapie und Impfung bei Kindern.


Institution/Behörden

Die BZgA zur Grippe, speziell zu Impfung bei Jugendlichen
22.06.2015

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Informationen zur Grippe-Impfung bei Jugendlichen, Infektion und Krankheitsbild. Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs).


RKI-Grippe-Informationen für Fachpersonal
22.06.2015

Robert-Koch-Institut

Umfangreiche Informationen zur Grippe für Ärzte und Fachpersonal.


Kommerzielle Anbieter

Informationen und Videos zu Grippe und Erkältung
22.06.2015

Netdoktor

Viele Informationen zu Erkältung (grippaler Infekt) bei Baby und Kleinkind. Videos zur Erklärung des Immunsystems, zum Schutz vor Ansteckung, zu Hausmitteln und zum richtigen Fieber messen.


Informationen zu Grippe und Impfung
22.06.2015

Sanofi Pasteur MSD

Das Wesentliche zu Grippe und Impfung gut erklärt. Antworten auf häufige Fragen (FAQs) zur Impfung allgemein.


Infektion trainiert das Immunsystem
22.06.2015

Stern.de

Umfangreicher Artikel zu Erkältungen und Grippe bei Kindern.


Selbsthilfe/Patientenorganisationen

Grippe und Grippeimpfung
22.06.2015

Deutsches Grünes Kreuz für Gesundheit e.V

Alles Wesentliche über Grippe (Influenza) und Grippeimpfung.