Notfall Telefon: 112 (EU)
  • Berlin 030-19240
  • Bonn 0228-19240
  • Erfurt 0361-730730
  • Freiburg 0761-19240
  • Göttingen 05 51-19240
  • Homburg/Saar 06841-19240
  • Mainz 06131-1924 0
  • München 089-19240
  • Nürnberg 0911-3982451

Pilzinfektionen

Definition

Als Pilzinfektion (Mykose) bezeichnet man eine parasitäre Infektionskrankheit durch Pilze. Erreger können Myzelpilze und Hefen sein.

Wegen einheitlicher Therapien wird in der Medizin häufig grob zwischen
– Dermatophyten (Fadenpilzen),
– Hefen (Sprosspilzen) und
– Schimmelpilzen
unterschieden.

Ursachen

Bei Menschen mit gesundem Immunsystem werden Pilzinfektionen der Haut (Dermatomykose), der Haare oder der Nägel meistens durch Dermatophyten hervorgerufen. Diese Pilze werden indirekt über Hautschuppen von Mensch zu Mensch übertragen. Sie können chronische Hautmykosen an allen Körperteilen verursachen.Kinder »holen« sich die Erreger des Kopfhautpilzes nicht selten von Haustieren, insbesondere von Katzen. Hat Ihr Kind Probleme mit einem Kopfpilz, sollten Haustiere daher vom Tierarzt auf Pilzbefall untersucht und ggf. behandelt werden, damit Ihr Kind nicht immer wieder Pilzerkrankungen bekommt.

Therapie von Pilzinfektionen

Ist nur die Haut betroffen, reicht in aller Regel ein Antimykotikum (= gegen Pilze gerichtetes Medikament) zum Auftragen auf die Haut aus. Zunehmend gelangen dabei sog. Breitbandantimykotika zum Einsatz, die gegen Fadenpilze und Hefen wirken. Wichtig ist, dass Sie die Behandlung über den gesamten vom Arzt verordneten Zeitraum durchführen. Typischerweise verschwinden die Beschwerden früher als der Pilz, sodass es bei vorzeitigem Behandlungsende zu einem Rückfall kommen kann.

Bei der Therapie von Hautpilz gibt es auch pflanzliche Wirkstoffe, die ihre Wirksamkeit  in Studien gezeigt haben, wie z.B. Lavendelöl. Nach der jetzigen Datenlage sind sie jedoch den Chemischen Antimykotika in der Wirksamkeit unterlegen. Bitte mit Ihrem behandelnden Arzt absprechen.




Wendt, B. (1997).Lexikon der Kinderkrankheiten. Bergisch Gladbach: Honos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG.
Dr. Christine Heins, R. r. (2000).Mein Kind ist Krank. Hamburg: COMPANIONS Glaenzer Linkwitz Wiskemann GmbH
Mary Rudolf, T.L. (2011).Paediatrics and Child Health. New Jersey, USA: John Wiley and Sons Ltd.
letzte Änderung: 25.10.2016

Weiterführende Informationen finden Sie in den von uns recherchierten und geprüften Websites:


Kliniken/Fachgesellschaften

06.07.2015

Kinder-u. Jugendärzte im Netz, Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V.

Ursachen, Therapie des Mundsoors (Pilzinfektion).



letzte Änderung: 06.07.2015

Institution/Behörden

06.07.2015

Robert-Koch-Insitut

Infos für Ärzte, Fachbublikum,



letzte Änderung: 06.07.2015

Kommerzielle Anbieter

06.07.2015

Gesundheit für Kinder, Verlagsgruppe Random House

Viele Info´s zu Ursachen, Therapie.



letzte Änderung: 05.09.2016

06.07.2015

9 Monate.de, Gong Verlag

Viele Info´s zu Ursachen, Therapie



letzte Änderung: 05.09.2016

06.07.2015

Netmoms

Info´s zu Ursachen, Therapie des Windelpilzes.



letzte Änderung: 05.09.2016